Gabriele Rosal Heinze

 

 

Hallo liebe Kinder und Eltern,

 

ich bin Gabriele Rosal Heinze und wünsche euch viel Spaß beim Vorlesen der "Gute-Nacht-Geschichten für Mutter Erde. Von Knud dem Waldgeist" und viele schöne Gespräche über all die schönen Geschichten hier in diesen Büchern. Viele Ideen zu den Geschichten sind oft aus dem Zusammensein mit Kindern entstanden und aufgetaucht - aus meiner 25 jährigen Natur- und Umweltbildungsarbeit – 17 Jahre davon auf meinem Sonnenhof-Projekt im Naturpark Westliche Wälder bei Augsburg - mit den Pferden Amira, Sarah und der Katze Klara. Mit Kindern habe ich – und auch Knud der Waldgeist, der immer mit dabei war – die Natur erlebt, bewusst wertgeschätzt und Mutter-Erde gedankt für all ihre Schönheit. Die Bücher und Audio CD's habe ich in meinem Jahr Auszeit in Australien – meinem Leben im Campervan – fertiggestellt. Auch die Tiere haben ein Jahr Auszeit bekommen und nun geht es weiter mit dem Schwerpunkt von Bewusstsein: Wenn Du ein angebliches ADHS Kind bist oder hast – Nein das gibt es nicht wirklich – dann komm zu mir – und mittels der Kinesiologie, dem Muskeltest und meiner sensitiven Wahrnehmung können wir ein ganzheitliches Konzept erkennen – und herausfinden was das Kind und seine Familie braucht, was es ausdrückt und wodurch der Ausdruck hervorgerufen wird. Hier kommt mir meine Ausbildung als Biologin und mein Interesse und Wissen über Gesundheit zugute. Tierkommunikation ist ein neuer Schwerpunkt meiner Arbeit.

Ansonsten bin ich viel gereist in meinem Leben auf der Suche nach dem verbindenden Element – und das war immer unser Herz und unsere Familie.

Ich habe ein halbes Jahr in Kenya an der Universität Nairobi studiert, bin in Kenya und Tanzania unterwegs gewesen. Nach dem Studium folgte ein Jahr in Süd-Ostasien (Malaysia, Thailand, Sumatra).

Mit Interrail habe ich in meiner Jugend Europa und Marokko erkundet, Cuba besucht, drei Monate in Mexiko gelebt und durchquert (gibt’s auch einen Dia-Vortrag dazu),

Bevor ich in Kenya lebte bin ich mit der transsibirischen Eisenbahn bis Peking gefahren – durch die mongolische Wüste Gobi.

Dann kamen in den letzten Jahren Peru und Bolivien hinzu sowie eine sechswöchige Reise entlang des Nils in Ägypten zu den Tempeln und Pyramiden.

Mein Sabbathjahr mit 50 Jahren habe ich ein Jahr im Campervan in Australien verbracht und bin einer zweitägigen Einladung einer Aborigin-Familie gefolgt, die noch im Busch (Outback) altes Wissen über Pflanzen und Tradition hüten und an Frauen weitergeben. In diesem Jahr habe ich auch Neuseeland, Bali und Tonga bereist mit dem Höhepunkt einer Einladung von Einheimischen nach Vanuatu. Wir haben zwei unvergeßliche Wochen zusammen gelebt – einfach und mit großem Herz. Meine Gastfamilie konnte nicht lesen und schreiben, stattdessen haben die Menschen ein großes Wissen über Pflanzen, den Erdboden, traditionelle Küche, Lap-Lap, Gesundheitswissen und Mutter-Erde.

In diesem Sabbath-Jahr konnte ich die Kinderbücher „Gute-Nacht-Geschichten für Mutter Erde. Von Knud dem Waldgeist“ fertigstellen inklusive der vier Audio-CD's.

 

Alle Menschen wollen eins: Friede, Freude, Wachstum und Freiheit - das Nötigste zum Leben haben: Essen, Trinken, Kleidung, Wohnung – Freunde: vor allem Bindungen – menschliche Bindungen und seelische Nähe zueinander. Bindungen die über das Herz erfolgen und nicht auf der Erfüllung von Bedingungen für das Geliebt werden basieren.

Die Religion spielt keine Rolle für diese unsere zwischenmenschliche Begegnung.

Hier ist einzig das Herz entscheidend.

Aus meiner Sicht gibt es einen Schöpfergott/göttin, eine Schöpferkraft – und das wird wohl immer der, die und das Gleiche sein – auch wenn diese Schöpferkraft verschieden benannt wird. Genaugenommen eine Banalität. Wichtig ist einzig unser Herz und unsere Liebe.

Knud und Lottifee haben daher immer wieder eine wichtige Botschaft mitzuteilen – in den Büchern:

Folge dem Weg deines Herzens

Verbinde deinen Kopf mit deinem Herzen.

Dann bekommen wir eine liebevollere, schönere Welt, wo jeder Tag eine neue schöne Überraschung ist – voller aufregender Entdeckungen und Geschenke – hier auf Mutter Erde.

 

Eine Gute Nacht wünschen dir

Knud der Waldgeist, Lottifee die Waldfee

Pappnasen-Paul, Fred-der-Forscher

Uli-Eule, Erwin-der-Marienkäfer

die Tiere vom Sonnenhof Amira und Sarah (wieher-wieher)

Klara die Katze (miau)

und alle anderen Freunde und Freundinnen aus dem Land

der Gute-Nacht-Geschichten für Mutter Erde.

 

Eine Gute Nacht und schöne Träume wünscht dir heute auch

Gabriele Rosal Heinze

 

Träumen ist der erste Schritt zur Erschaffung.

Wir erträumen uns unsere Wirklichkeit – welche Wirklichkeit möchtest du erschaffen ? - mit deinen Träumen …...

Welches Haus von Morgen möchtest du mitgestalten ?

In welcher Wirklichkeit .... - In welcher Welt .... - möchtest Du leben ?